Mit dem Rad „Warmgefahren“: Kältehilfe für Obdachlose

Zwei WG-Mitbewohner versorgen Obdachlose in Berlin per Lastenrad mit Kleidung, Schlafsäcken und Hygieneartikeln.
Berlin. Die Temperaturen draußen sind eisig – und es soll noch kälter werden. Das ist vor allem für Obdachlose ein Problem. Dem will beispielsweise der Kältebus der Berliner Stadtmission entgegenwirken. Aber auch die beiden Initiatoren des Projektes „Warmgefahren“, Elias Dege (21) und Frederyk Bieseke (25), engagieren sich für Obdachlose, die jetzt wieder zunehmend der Kälte ausgesetzt sind.

Mehr über „Warmgefahren“ könnt Ihr hier lesen: https://www.morgenpost.de/berlin/article213519561/Mit-dem-Rad-Warmgefahren-Kaeltehilfe-fuer-Obdachlose.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.